Allgemeines zum Studium

Das Studienjahr in Norwegen ist in Semester eingeteilt. Die Einführungskurse beginnen im August, kurz vor dem Herbstsemester, das im Dezember endet. Anschließend erfolgt eine vierwöchige Semesterpause. Das Frühlingssemester beginnt im Januar und endet im Juni. Darauf folgen zweimonatige Sommersemesterferien.

Das Land teilt seine Bildungsinstitutionen in folgende Arten von Lehreinrichtungen:

  • Klassische Volluniversitäten
  • Universitäre Hochschulen
  • Private Hochschulen

Norwegen hat sieben Universitäten. Die größte und älteste ist die Universität in Oslo. 2006 besuchten 142 deutsche Studenten die Universität.

Wie viele Länder auf der Erde bildet auch Norwegen fast ausschließlich nur noch Bachelor- und Masterstudenten aus. Dies vereinfacht für deutsche Studenten den Wechsel nach Norwegen sowie die Rückkehr ins deutsche Bildungssystem. Alle erreichten Abschlüsse werden innerhalb Europas und in der Regel im kompletten internationalen Raum anerkannt.